Blog

Es ist entscheidender WIE du etwas sagst als WAS du sagst. Drei Tipps !

Es ist entscheidender WIE du etwas sagst, als WAS du sagst: 3 Tipps !

Ich war kürzlich auf einer Fortbildung, denn ich bin eine große Verfechterin von lebenslangem Lernen. Es fiel mir ziemlich schwer, mich die ganze Zeit zu konzentrieren. Immer wieder erwischte ich mich dabei, wie ich über andere Sachen nachdachte: das Konzert am Vorabend, die einzelnen Familienmitglieder, das Gespräch mit der Freundin und mehr. Der Input erwischte mich nicht so richtig, obwohl mich das Thema sehr interessierte.

Dann bin ich angefangen meine eigene Studie zu betreiben. Warum fesselt mich das nicht? Wie spricht die Person? was hat sie für eine Körpersprache?

Mir wurde klar, woran ich im Sprechtraining gerne mit ihr arbeiten würde:

1) Pausen lassen. Unser Gehirn braucht ein bisschen Zeit um Gehörtes zu verstehen.

2) Langsamer Sprechen. Bei zu viel Information fällt die Hälfte des Gesagten unter den Tisch.

3) Mit der Stimme etwas mehr modulieren. Das macht den Inhalt bereits interessanter als bei einer monotonen Stimme.

Das sind schonmal 3 Tipps, die du selber mal ausprobieren kannst.

Es ist nicht so, dass nach einer Stunde bereits ein perfekte Atem- Stimm- und Sprechtechnik hergezaubert wäre. Aber bereits kleine Veränderungen bringen unser System in eine Aufmerksamkeit, so dass das Tor in Richtung Veränderung geöffnet ist!

 

Zurück